Kö-Bogen Düsseldorf Deutschland

Projektdaten

Bezeichnung Kö-Bogen Düsseldorf
Kunde Zechbau
Herausforderung Innerstädtische Baustelle, anspruchsvolle Formgebung

In Düsseldorf wird das Herz der Stadt mit dem „Kö-Bogen“ völlig neu gestaltet. Der von Stararchitekt Daniel Libeskind entworfene Gebäudekomplex soll eine "Rückbesinnung auf historische Qualitäten der Innenstadt" ermöglichen. Das Düsseldorfer städtebauliche Konzept Kö-Bogen schafft eine fußgängerfreundliche Verbindung zwischen den grünen Parkanlagen des Hofgartens und den belebten Einkaufsstraßen.

Unabhängig von den logistischen Herausforderungen einer innerstädtischen Baustelle, zeichnet sich der Rohbau durch seine anspruchsvolle Formgebung aus. Verlangt wird beispielsweise die Herstellung von bis zu 6 m hohen einhäuptigen polygonalen Außenwänden.

 

Eingesetzt wird ein Querschnitt durchs Produktportfolio:MANTO Großrahmenschalung für die geraden Wandflächen, MANTO in Verbindung mit Stützböcken für die polygonalen Außenwände undRONDA Rundschalung für die Parkhausspindeln. Als Unterstützungen kommen Stahlrohrstützen, Lastrahmenstützen und ID 15-Rahmenstützen zum Einsatz. Ortbeton-Deckenbereiche werden je nach Systemabmessung mit der klassischen Holzträgerdeckenschalung TOPFLEX oder mit der Moduldeckenschalung TOPEC geschalt. Hinzu kommen viele laufende Meter PROTECTO Absturzsicherung, Arbeits- und Betonierbühnen etc. Wegen der beengten Baustellensituation wird die Tiefgarage mit einer Kombination aus Fertigteilen (ca. 75 % der Decken und die Treppenhauskerne) und Ortbetonbauteilen realisiert. Das entzerrt den Bauablauf zeitlich, verlangt aber eine präzise Vorplanung und äußerst exakte Verzahnung aller Bauabläufe.


Kontakt
  • Hünnebeck Deutschland GmbH

    Rehhecke 80 | 40885 Ratingen | Tel.: +49 (0)2102-937 1 | Fax: +49 (0)2102 937 37651 | info_de@huennebeck.com

Bitte wählen Sie ein Land

Channel Islands
Eesti
Føroyar (Færøerne)
Ísland
Latvija
Slovensko